Wirtschaft : BASF mit Biofirma in Berlin

BERLIN (alf).Der Chemiekonzern BASF baut in Berlin ein neues Gemeinschaftsunternehmen auf dem Gebiet der Pflanzenbiotechnologie auf.An der Firma mit dem Namen "Metanomics" sind zwei leitende Mitarbeiter des Potsdamer Max-Planck-Instituts für molekulare Pflanzenphysiologie beteiligt.Ziel des Unternehmens ist es, "die Funktion des Pflanzenerbguts zu analysieren, das heißt herauszufinden, welche Pflanzengene welche biologischen Funktionen steuern", heißt es in einer Mitteilung der BASF.Ferner gründet der Ludwigshafener Konzern in Sachsen-Anhalt ein Joint-venture mit dem Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK).Dieses Unternehmen, genannt "SunGene", soll Gene in Kulturpflanzen testen.In beide Neugründungen will die BASF in den kommenden fünf Jahren rund 100 Mill.DM investieren.Rund 100 Arbeitsplätze sollen dabei entstehen.

Nach Angaben des Konzerns soll das Wissen auf dem Gebiet der Biotechnologie, einer "Schlüsseltechnologie mit hohem Innovationspotential", durch die Jungfirmen erweitert werden.Die in den beiden Unternehmen entwickelten Technologien und Produkte sollen zur "Optimierung von Saatgut" genutzt werden.Die Gründung der beiden Gemeinschaftsunternehmen stärke den BASF-Geschäftsbereich "Gesundheit und Ernährung", in dem der Konzern im vergangenen Jahr rund elf Mrd.DM umsetzte.Insbesondere der Landwirtschaft gegenüber sieht sich die BASF als Anbieter von Produktionsmitteln aus einer Hand: Mit Mineraldüngern, Pflanzenschutzmitteln und Produkten für die Tierernährung liefere die BASF alle für den integrierten Pflanzenanbau erforderlichen Produkte.Der BASF zufolge ist "Pflanzengentechnologie eine junge Wissenschaft, mit deren Hilfe man gezielt Gene in das Erbgut von Pflanzen einbauen kann".Dadurch ließen sich die Eigenschaften von Kulturpflanzen verbessern; beispielsweise könne die Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge verbessert oder Ernteerträge gesteigert werden."Letztendlich ist Pflanzengentechnologie eine verfeinerte Methode der seit Jahrhunderten praktizierten klassischen Pflanzenzüchtung, bei der durch Kreuzung und Auslese Pflanzen verbessert wurden und weiter verbessert werden", schreibt die BASF.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben