BAU : Eine Branche, viele Mindestlöhne

Das Bauhauptgewerbe war die erste Branche, in der die tariflichen Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz für allgemeinverbindlich erklärt wurden. Seit 1996 gelten demnach die für diese Branche festgelegten Mindestlöhne für alle Betriebe und Beschäftigten im Bauhauptgewerbe – auch wenn sie nicht tarifgebunden sind oder aus dem Ausland kommen.

In den nachfolgenden Jahren wurden weitere Branchen in das Entsendegesetz aufgenommen, die zum Baunebengewerbe zählen. Dazu gehören etwa das Dachdeckerhandwerk, das Abbruch- und Abwrackgewerbe und das Maler- und Lackiererhandwerk. In allen Branchen – mit Ausnahme des Dachdeckerhandwerks – werden in West und Ost unterschiedliche Löhne gezahlt. Weitere Mindestlöhne gibt es für Gebäudereiniger und Elektriker. ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar