Wirtschaft : Bauwirtschaft in Berlin bleibt auf Talfahrt

BERLIN (Tsp). Die Lage der Berliner Baubetriebe bleibt angespannt. Im ersten Quartal gingen die Aufträge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23,1 Prozent zurück, die Umsätze lagen um 24,3 Prozent unter Vorjahresniveau, teilte der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg am Donnerstag mit. Die Arbeitslosenquote in der Branche liegt inzwischen bei 41 Prozent. Bei einer "baupolitischen Gesprächsrunde" mit den Fraktionen von CDU und SPD im Abgeordnetenhaus forderte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Axel Wunschel, ein stärkeres Engagement der öffentlichen Auftraggeber. Auch der Präsident der Fachgemeinschaft Bau, Kaspar-Dietrich Freymuth, bemängelte, daß die Anhebung der Wertgrenze für beschränkte Ausschreibungen in den Bezirken "gar nicht oder nur recht zögerlich umgesetzt wird". Überfällig sei zudem die Einführung eines fälschungssicheren Sozialversicherungsausweises, um Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung einen Riegel vorzuschieben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben