Wirtschaft : Bayer AG: Dividende auf 1,40 Euro erhöht

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer will für das Geschäftsjahr 2000 an seine Aktionäre eine Dividende von 1,40 Euro ausschütten. Das wären zehn Cent mehr als ein Jahr zuvor. Die Bayer AG teilte am Donnerstag in Leverkusen weiter mit, im Geschäftsjahr 2000 den Betriebsgewinn vor Sonderposten um 20,1 Prozent auf 3,34 Milliarden Euro gesteigert zu haben. Der Konzerngewinn habe sich dagegen im Vergleich zum vorhergehenden Jahr auf 1,816 Milliarden Euro verringert. Der Umsatz erhöhte sich den Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2000 auf 30,971 (27,320) Milliarden Euro. Der Betriebsgewinn liegt im Rahmen von vorherigen Schätzungen von Analysten.

Einzelheiten zum abgelaufenen Geschäftsjahr will der Konzern am 15. März auf einer Pressekonferenz in Leverkusen mitteilen. Der Rückgang des Konzerngewinns erklärt sich dem Unternehmen zufolge durch erhebliche Erträge aus dem Verkauf der Tochter Agfa im Jahr 1999.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben