Wirtschaft : Bayer-Konzern spart an der Forschung

-

(dpa). Nach der erfolglosen Partnersuche für die krisengeschüttelte Pharmasparte reduziert der BayerKonzern seine ausländischen Forschungsaktivitäten. Das Forschungszentrum im japanischen Kyoto werde geschlossen, teilte die Bayer AG am Donnerstag mit. Außerdem werden die US-Aktivitäten verkleinert und dort 190 Arbeitsplätze abgebaut. Die Bayer-Pharmasparte war nach dem Rückzug des Cholesterinsenkers Lipobay 2001 erheblich geschwächt worden. In den Jahren 2002 bis 2006 will Bayer die Pharmakosten dauerhaft um mehr als 650 Millionen Euro senken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben