Wirtschaft : BayernLB entlässt 700 Banker

-

München (dpa). Die Bayerische Landesbank baut angesichts der Branchenkrise 700 Arbeitsplätze im In und Ausland ab. Die Stellenstreichungen werden auf die kommenden Jahre verteilt, kündigte Landesbank-Chef Werner Schmidt am Montag in München an. Zuletzt beschäftigte die Bank mehr als 9000 Mitarbeiter. Bislang wollte sie die schwierige Situation weitgehend ohne Stellenabbau bewältigen. Zugleich kündigte die Bank Umstrukturierungen im Vorstand an. Unter anderem soll die Risikokontrolle verbessert werden. Die BayernLB leidet wie auch andere Banken unter der schwachen Konjunktur, der Börsenflaute und der großen Zahl der Pleiten. In den vergangenen Monaten war das halbstaatliche Geldinstitut für sein Engagement bei der Kirch-Gruppe in die Kritik geraten. Mit einer Summe von rund zwei Milliarden Euro war die Bank der mit Abstand größte Kreditgeber Kirchs.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben