Wirtschaft : BayWa: Baustoff- und Agrarhandelskonzern strebt eine Fusion mit WLZ Raiffeisen an

Der Baustoff- und Agrarhandelskonzern BayWa strebt eine Fusion mit der baden-württembergischen WLZ Raiffeisen noch in diesem Jahr an. Die Verhandlungen seien bereits weit fortgeschritten, sagte BayWa-Vorstandschef Wolfgang Deml. "Das Optimum wäre eine Fusion." Die kartellrechtlichen Voraussetzungen würden geprüft. Der erste Fusionsversuch zwischen der BayWa und der WLZ Raiffeisen AG war Anfang der 90er Jahre an den Kartellbehörden gescheitert. Beide Unternehmen agieren in ähnlichen Märkten. Auch in anderen Bereichen sind laut Deml Kooperationen und Übernahmen geplant. Für eine Fusion mit der WLZ soll die Hauptversammlung der BayWa im Juni die Voraussetzungen für eine Kapitalerhöhung schaffen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar