Wirtschaft : BB-Invest stockt Fondsvolumen auf

Produktpalette soll 1997 gestrafft werden / Neues Angebot zur Altersversorgung im Herbst

Berlin (mot).Die Bankgesellschaft Berlin Investment GmbH (BB-Invest) will nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 1996 in diesem Jahr ihre Fondspalette straffen und im Herbst mit einem neuen Altersvorsorgeprodukt auf den Markt kommen.Wie die Geschäftsführung am Donnerstag in Berlin mitteilte, verwaltete BB-Invest Ende 1996 insgesamt 21 Publikumsfonds mit einem Volumen von rund 2,1 Mrd.DM und 38 Spezialfonds (4,6 Mrd.DM).Das gesamte von der BB-Invest-Gruppe verwaltete Fondsvolumen stieg nach Angaben von Geschäftsführer Thomas Meyer 1996 um 24,1 Prozent auf rund 6,9 Mrd.DM und liegt heute bei knapp über acht Mrd.DM.Der Markt sei im Vergleich dazu 1996 nur um durchschnittlich 15,7 Prozent gewachsen, so Meyer. Bei den Publikumsfonds verbuchte BB-Invest einen Volumen-Zuwachs von 5,7 Prozent, bei den Spezialfonds von 34,8 Prozent.Der Nettomittelzufluß legte insgesamt um 13 Prozent zu.Während die Publikumsfonds hier stagnierten, gab es bei den Spezialfonds ein Plus von 21 Prozent.Nicht zufriedenstellend sei der rückläufige Nettomittelabsatz bei den Publikumsfonds gewesen, sagte Meyer, für den vor allem Mittelrückflüsse bei den Geldmarktfonds verantwortlich gewesen seien.Mit Vertriebsaufwendungen in Höhe von rund 35 Mill.DM bis ins Jahr 2000 und neuen Produkten wolle man stimulierend auf den Absatz wirken.Nach einem Vorsteuerertrag von 1,4 Mill.DM 1996 erwartet BB-Invest für 1997 rund 1,7 Mill.DM. Die Geschäftsführung kündigte an, spätestens im Oktober dieses Jahres werde BB-Invest ein neues Produkt zur Altersversorgung einführen.Geplant sei eine Kombination von Fondssparen und Versicherungsschutz, voraussichtlich vom BB-Invest-Gesellschafter Gothaer-Versicherung, sagte Geschäftsführer Tim Kettemann.Ferner werde das Unternehmen zum 1.Oktober fünf Länderfonds auflösen und in den neu strukturierten BB-Europa-Invest-Fonds umtauschen.Dazu werde allen betroffenen Anlegern ein spesenfreies Umtauschangebot gemacht.BB-Invest betrachtediesen Schritt als Teil der Europa-Strategie mit Blick auf den Euro, habe aber auch am Volumen der einzelnen Länderfonds zuletzt "keine große Freude gehabt", räumte Kettemann ein.Nach seinen Worten will BB-Invest seine Eigenkapitalrentabilität von derzeit 14 Prozent um gut 50 Prozent steigern.Für 1998 oder 1999 werde eine Kapitalerhöhung diskutiert.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben