Wirtschaft : Bechstein kooperiert mit Hersteller in Tschechien

BERLIN(dpa).Der Berliner C.Bechstein Pianofortefabrik AG, die demnŠchst an der Bšrse notiert wird, hat mit dem grš§ten europŠischen Klavier- und FlŸgelhersteller, der tschechischen Firma Petrof, eine Kooperation vereinbart.Wie Bechstein-Vorstandsvorsitzender Karl Schulze sagte, sollen die gemeinsam gefertigten Modelle der Konkurrenz aus Fernost Paroli bieten und fŸr einen zusŠtzlichen Umsatzschub von 3 bis 4 Mill.DM sorgen.Eine Kapitalbeteiligung an Petrof sei noch nicht geplant. Petrof beschŠftigt laut Schulze in Hradec Kralove 800 Mitarbeiter und fertigt jŠhrlich rund 10 000 Klaviere und 1500 FlŸgel.Bechstein vertreibt etwa 3000 Klaviere und 200 FlŸgel.Die Kooperation sehe vor, da§ Instrumente unter der deutschen Marke W.Hoffmann in Tschechien vorgefertigt und bei Bechstein in Sachsen endmontiert werden.ZunŠchst sei die gemeinsame Produktion von 500 Klavieren und 100 FlŸgeln geplant. Wie Schulze weiter mitteilte, sei die Nachfrage nach Bechstein-Aktien, die ab Mitte November an der Berliner Wertpapierbšrse gehandelt werden sollen, bereits jetzt gro§.Schon vor der am kommenden Montag beginnenden Zeichnungsfrist (bis 24.Oktober) seien KaufantrŠge eingegangen.Der Klavierhersteller will 2653 StŸck Namensaktien und bei einer hšheren Nachfrage weitere 2000 Aktien plazieren.Die 500-DM-Aktien kosten jeweils 2000 DM, bei Zeichnung ab fŸnf Aktien 1900 DM.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar