Wirtschaft : Becks-Bier erhöht den Absatz, aber die Umsatzerlöse gehen zurück

Beck & Co,Bremen. Die größte deutsche Ausfuhr-Brauerei hat im Geschäftsjahr 1998/99 den Absatz um 3,9 Prozent auf 5,44 Millionen Hektoliter erhöht. Wegen des starken Wettbewerbs gingen die Umsatzerlöse auf 1,60 (Vorjahr: 1,62 ) Milliarden Mark zurück.

Mannesmann AG, Düsseldorf. Vodafone Airtouch will in der kommenden Woche den Mannesman-Aktionären ein offizielles Angebot unterbreiten, berichtet die "Financial Times".

Marbert AG, Düsseldorf. Der Kosmetikkonzern hat 72,43 Prozent der Aktien an der Jean Pacale AG, Norderstedt, erworben. Die Aktien seien rückwirkend zum 1. Dezember von der European Cosmetic Sarl an die Marbert-Tochter European Retail SA übertragen worden.

Phönix-Montanus GmbH, Hagen. Der Buchhändler und die buch.de internetstores haben den Internet Buch-Shop www.phoenix-buch.de gestartet. Der Kunde gelangt dabei von der Phönix-Homepage auf die buch.de-Homepage. Die entsprechenden Umsätze werden buch.de zugerechnet.

Preussag AG, Hannover. Unter dem neuen Namen "Tui Group" startet die Touristikgruppe der Preussag AG ins nächste Jahr, wie Preussag-Vorstandschef Michael Frenzel mitteilte. Bisher hieß die Touristikgruppe "Hapag Touristik Union" (HTU).

Röstfein Kaffee GmbH, Magdeburg. Das Unternehmen hat die Produktion der Marke "Domingo" gestartet, die das "TransFair"-Siegel trägt. Röstfein erreichte 1998 einen Umsatz von 134 (Vorjahr 112) Millionen Mark. Beschäftigt wurden 90 Mitarbeiter.

RWE AG, Essen. Der Konzern soll im Ringen um die Neckarwerke Stuttgart (NWS) eine Konkurrenz-Offerte zum Übernahmeangebot der Energie Baden-Württemberg (EnBW) vorgelegt haben.

Schöller-Gruppe, Nürnberg. Im heftigen Streit um die Eismarke Schöller Mövenpick hat der Schweizer Hotel- und Gastronomiekonzern Mövenpick zwei Klagen gegen die Nürnberger Schöller-Gruppe eingereicht. Es geht um die Frage, ob die Marken rechtlich Mövenpick oder Schöller zustehen.

Volkswagen AG, Wolfsburg. Die tschechische VW-Tochter Skoda hat 1999 weiter zugelegt. Der Autobauer hat seit Anfang Januar weltweit mehr als 350 000 Autos verkauft. Dies sei eine Steigerung um 5,7 Prozent. Der Umsatz soll von 998 Millionen Mark (1998) auf 1,3 Milliarden Mark steigen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben