Wirtschaft : Begehrte Inhalte

-

„Content is king“, hieß es in der New Economy. Wer die Inhalte hat, ist auf elektronischen Medienmärkten König. Das gilt heute auch noch, aber der König muss sich die Macht teilen: Die Anbieter von Fußballrechten, Filmen, Musik oder Nachrichten brauchen elektronische Vertriebswege, um neues Publikum zu erreichen. Und Internet-Plattformen wie Google, Ebay und T-Online oder Kabelfirmen brauchen attraktive Inhalte, um zahlende Werbekunden anzulocken. Kommen Inhalt und Vertrieb exklusiv zusammen, kann ein Geschäft daraus werden. Deshalb bietet die Telekom für die Bundesliga, denn sie erhofft sich eine lukrative Auswertung im Internet und Mobilfunk. Aus diesem Grund will auch Google für eine Milliarde Dollar eine fünfprozentige Beteiligung an AOL kaufen. Klassische Medienkonzerne wie zum Beispiel der Axel Springer Verlag betrachten Google & Co. inzwischen als direkte Wettbewerber. Die Telekom als möglicher Inhaber der Bundesliga-Rechte könnte als neuer Konkurrent ins Spiel kommen. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben