Wirtschaft : Bei Partnersuche tritt Veba auf der Stelle

Telekommunikationsallianz unklar DÜSSELDORF (dpa).Der Düsseldorfer Veba-Konzern tritt bei der Suche nach einem internationalen Partner in der Telekommunikation offenbar auf der Stelle.Der geplante Einstieg der US-Firma Bell South bei der Telefongesellschaft Otelo, der gemeinsamen Tochter von Veba und RWE, sei immer noch nicht klar, berichtete "Der Spiegel" am Montag in seiner jüngsten Ausgabe.Dagegen habe Veba-Chef Ulrich Hartmann mit Alain Bandle einen Nachfolger für den ausgeschiedenen Telekommunikationsvorstand Hermann Krämer gefunden.Ein Veba-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Veba und RWE verhandeln seit Monaten mit Bell South über eine Beteiligung an Otelo.Seit dem Ausstieg der britischen Cable & Wireless aus dem Joint Venture hat Veba einen Anteil von 22,5 Prozent für einen ausländischen Partner reserviert.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben