Wirtschaft : Beiersdorf AG: Nivea-Geschäft stärkt Erlöse

Die Beiersdorf AG hat ihr Betriebsergebnis im ersten Halbjahr stärker gesteigert als den Umsatz. Wie das Hamburger Unternehmen in seinem am Mittwoch vorgelegten Zwischenbericht mitteilte, verbesserte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund 21 Prozent auf 234 Millionen Euro. Der Umsatz stieg um gut 15 Prozent auf 2,13 Milliarden Euro. Bei konstanten Wechselkursen hätte das Umsatzplus rund elf Prozent betragen. Der Nettogewinn erhöhte sich um 29 Prozent auf 120 Millionen Euro.

Hauptumsatzträger war den Angaben zufolge die Sparte Cosmed mit Erlösen von rund 1,36 Milliarden Euro (plus 17,8 Prozent). Das Wachstum des Bereichs sei vor allem von der Marke Nivea getragen worden. Die Konzernsparte Medical erzielte einen Umsatz von 436 Millionen Euro ( plus 12,6 Prozent) bei einem Ebit von 33 Millionen Euro ( plus 25 Prozent). Eine deutliche Ergebnisverbesserung um rund 37 Prozent auf 21 Millionen Euro erreichte der Bereich Tesa. Die Erlöse legten um 9,3 Prozent auf 336 Millionen Euro zu. Für das Gesamtjahr rechnet Beiersdorf mit einer Umsatzsteigerung um zwölf Prozent auf annähernd 4,1 Milliarden Euro. Das Ebit werde voraussichtlich 390 Millionen Euro erreichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben