Wirtschaft : Bekannte Aktien bevorzugt

Schülergruppe aus Berlin-Buch liegt auf dem zweiten Platz

-

Drei Wochen vor Ende des Planspiel Börse der Berliner Sparkasse wird es nochmal richtig spannend. Auf dem zweiten Platz hat sich jetzt die Spielergruppe „5K“ vorgeschoben. Die fünf Gymnasiasten aus BerlinBuch setzen beim Börsenspiel vor allem auf Technologiewerte. Ganz so neu ist ihnen die Welt der Börsen allerdings nicht mehr. Bereits im vergangenen Jahr hatten Kai Wisotzky, Maik Marowsky, Alexander Geisler, Patrick Kieckhoefen (von links nach rechts, Foto: Uwe Steinert) und Ulrike Gaulke am Spiel teilgenommen. Die Jugendlichen besuchen gerade die elfte Klasse und wollen ihr Abitur am Gauß-Gymnasium machen. „Wir müssen zumindestens den Namen des Unternehmens schon mal gehört haben, bevor wir Aktien kaufen“, erklärt Alexander Geisler die Strategie der Gruppe. Auf Internetseiten wie www.onvista.de oder aber auf der Sparkassenseite zum Planspiel Börse ( www.planspiel-boerse.com " target="new">http:// www.planspiel-boerse.com ) informieren sich die Schüler über die aktuellen Kurse der Papiere, die sich in ihrem virtuellen Depot befinden. Dabei haben die Aktien von Vodafone, Infineon und Qiagen den Jugendlichen bisher ein recht gutes Ergebnis beschert. In der vergangenen Woche belegten sie immerhin den zweiten Platz. Vor ihnen lagen nur noch die „Skyliners“ von der Sartre Oberschule aus Berlin-Hellersdorf, die ihre Führung weiter ausbauten. Bis zum 16. Dezember haben die Schüler noch die Möglichkeit, ihre Ergebnis zu verbessern. akz

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben