BENIMM IM BERUF : Besucher immer anmelden

Am Arbeitsplatz sollten private Besuche die Ausnahme sein. Dass Freunde oder Bekannte vorbeischauen, ist in vielen Betrieben nicht gern gesehen – und manchmal schon aus Gründen der Arbeitssicherheit ein Problem. „Man muss immer um Erlaubnis fragen und den Besuch gegebenenfalls am Empfang anmelden“, sagt Lis Droste, Etikette-Trainerin. In der Regel sei es auch besser, die Kollegen zu informieren, dass man Besuch erwartet. So gibt es keine Irritationen, wenn plötzlich ein fremdes Gesicht auftaucht. Wenn etwa die Eltern gerne sehen wollen, wo der Nachwuchs arbeitet, sollten sie eine Betriebsführung mitmachen. Diese Führungen gibt es in vielen größeren Unternehmen. Ist das nicht möglich, sollte der Besuch zumindest nicht in der Hauptarbeitszeit vorbeischauen, rät Droste. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben