BENIMM IM BERUF : Der Schreibtisch, das Heiligtum

Der eigene Schreibtisch ist heiliges Revier, Grenzüberschreitungen von Kollegen wirken respektlos. Wer einem Kollegen etwas am Bildschirm erklären will, sollte sich daher nicht ungefragt an den Platz des anderen setzen. „Das wird als Eindringen ins eigene Territorium empfunden“, sagt Agnes Jarosch vom Deutschen Knigge-Rat.

Entweder frage man den Kollegen: „Wie machen wir das? Ich will Ihnen etwas zeigen, darf ich mich hier hinsetzen?“ Eleganter sei es, sich mit einem Laptop in die Cafeteria oder einen Besprechungsraum zurückzuziehen. Die neutrale Atmosphäre habe den Vorteil, dass man sich besser auf den Inhalt des Gesprächs konzentrieren könne. Denn wer sich ärgere, weil ein anderer seinen Platz besetzt hat, dem falle das vermutlich schwerer. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben