BENZIN : Preis bleibt stabil

Experten erwarten keinen kräftigen Rückgang der Benzinpreise mehr, aber auch keinen Anstieg. „Der Boden sollte erreicht sein“, sagt Dora Borbély, Rohstoffexpertin der Deka-Bank. „Die Preise drehen erst nachhaltig nach oben, wenn es wirklich optimistisch stimmende Nachrichten von der Konjunkturseite gibt.“ Derzeit kostet Superbenzin zwischen 1,10 und 1,20 Euro. Viele Autofahrer irritiert derzeit ein spezielles Phänomen: In den Nachrichten heißt es, Rohöl sei so billig wie seit fünf Jahren nicht mehr. Benzin ist es aber nicht. Ursache ist der derzeit sehr große Unterschied zwischen den Ölsorten WTI (USA) und Brent (Europa). Die Meldung bezieht sich auf WTI. Europas Raffinerien verarbeiten aber meist das derzeit relativ teure Brent.rp (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar