Wirtschaft : Beratung wichtiger als Geld

Ausgleichsbank vermittelt im Osten 550 qualifizierte Berater

Berlin (-olm).Während wirtschaftlich gesunde Unternehmen keine Probleme haben, Schwachstellen im betrieblichen Alltag aufzuspüren, sind angeschlagene Firmen oft vor unlösbare Aufgaben gestellt.Das gilt insbesondere für neugegründete Existenzen im Osten.Um hier Abhilfe zu schaffen, hat die Deutsche Ausgleichsbank (DtA) vor sechs Monaten in Berlin eine Beratungsagentur gegründet, die sich auf die Vermittlung qualifizierter Fachleute an kleinere und mittlere Firmen spezialisiert hat. "Wackelkandidaten", sagte der Leiter der Agentur, Philipp Kreutz am Donnerstag, verwechselten oft Ursache und Wirkung, indem sie ihre Probleme allein auf Liquiditätsengpässe zurückführten.Habe eine Beratung die finanzielle Basis erst einmal sichergestellt, werde in aller Regel weitergewurstelt wie bisher.Darum seien viele Banken inzwischen dazu übergegangen, Übergangskredite von der zügigen Umsetzung der Vorschläge des Beraters abhängig zu machen.Da mit der angebotenen und teuer bezahlten Hilfe von außen gerade in den neuen Ländern in der Vergangenheit nicht immer die besten Erfahrungen gemacht worden sind, hat die DtA-Agentur ihren Beraterstab sorgfältig ausgesucht.Von den bisher 3000 Bewerbern, so Kreutz, wurden nach strengen Auswahlkriterien nur 550 hochqualifizierte Experten in den Vermittlungsdienst aufgenommen.Etwa 200 Firmen in Ostdeutschland haben von der Möglichkeit dieser Beratung bereits Gebrauch gemacht.Kreutz wies darauf hin, daß der Vermittlungsservice wie auch eine Bedarfsanalyse kostenlos seien.Werden keine Fördermittel beantragt, muß die interessierte Firma den Berater dann allerdings mit mindestens 800 DM pro Tag aus der eigenen Tasche bezahlen.Die durchschnittliche Dauer liegt bei etwa 20 Beratungstagen.Mit Schwerpunkt Gastronomie und Tourismus kommen die Ratsuchenden nach den bisherigen Erfahrungswerten zu je einem Drittel aus den Bereichen Bau, verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistung.Wie Philipp Kreutz betonte, seien die Probleme immer die gleichen.Die größten Engpässe zeigten sich beim Marketing, in der Buchführung, der Kalkulation, der Produktpräsentation und bei den Controllingsystemen.Auch beim Ausarbeiten spezieller Kreditanträge für die Banken bestünden erhebliche Defizite. Die oft existenzgefährdenden Probleme in den Ost-Unternehmen machen deutlich, daß professionelle Ratgeber in vielen Fällen wichtiger sind als frisches Geld.Philipp Kreutz glaubt deshalb auch, mit der Einrichtung helfen zu können.Um das Netzwerk so attraktiv wie möglich zu machen, arbeitet die DtA-Agentur eng mit Kammern und Beraterverbänden zusammen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar