BERATUNG : Worauf Sie achten sollten

Ein guter Finanzberater berücksichtigt Ihre persönliche Situation. Er fragt Sie nach Ihren individuellen Wünschen und Zielen und berät Sie bedarfsgerecht. Er berücksichtigt bereits vorhandenes Vermögen, Ihre familiäre Situation und „prüft“ Ihr Fachwissen. Scheuen Sie sich nicht, Fragen zu stellen, auch wenn Ihnen einzelne Begriffe nicht bekannt sind.

Am Ende eines guten Verkaufsgesprächs steht ein auf Sie persönlich zugeschnittenes Portfolio, das breit gestreut ist und nicht nur Produkte eines Unternehmens beinhaltet.

Von dem Gespräch sollte ein Protokoll erstellt werden, das der Berater unterschreibt. Lassen Sie sich ein schriftliches Angebot machen und nehmen Sie sich Zeit, um die Unterlagen gründlich zu studieren. Ohnehin sollte jede Vereinbarung schriftlich festgehalten werden. Sie haben ein zweiwöchiges Widerrufsrecht!

Unabhängige Finanzberater müssen bezahlt werden. Üblich sind etwa 100 Euro in der Stunde – oder auch mehr. Verbraucherschützer begrüßen es sogar, wenn der Berater offen eine Gebühr verlangt, statt seine Provision zu verstecken.

Finanzberater haben jedoch oft Spielraum, was Gebühren und Provisionen angeht. Feilschen Sie!

Auch die Beratung bei der Bank oder Sparkasse ist nicht umsonst. Die Berater verkaufen gern Produkte aus dem eigenen Haus. Der Konzern verdient an den Gebühren und Ausgabeaufschlägen. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben