Wirtschaft : Berichtigung

In unserem Bericht über die außerordentliche Kündigung bei der Landesbank Berlin (LBB) in der Mittwochsausgabe, wurde dem Berliner SPD-Landesvorsitzenden, Peter Strieder, unterstellt, er sei einer der Zeichner des Gehag Fonds 12 gewesen. Dies stimmt nicht. Strieder hat einen allgemein verkauften und breit gestreuten Fonds der Landesbank Berlin erworben. Fälschlicherweise wurde Strieder zudem als SPD-Fraktionsvorsitzender bezeichnet. Auch Ernst-Otto Sandvoß gehört nicht zu den Zeichnern des Gehag Fonds 12. Der Aufsichtratsvorsitzende der Bankgesellschaft Berlin hat einen anderen Fonds gezeichnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben