Berlin, aber oho : Ararat

Margit Jankowski betreibt in der Bergmannstraße einen Laden für kuriose Geschenke.

Ulrich Goll
Chefin Margit Jankowski Ulrich Goll
Chefin Margit JankowskiUlrich Goll

Chef: Margit Jankowski (58)
Branche: Handel
Mitarbeiter: 12
Gründungsjahr: 1983
Firmensitz: Kreuzberg

Margit Jankowski hat ein Faible für skurrile Dinge. In ihrem Laden in der Bergmannstraße verkauft sie kuriose Geschenke – wie zum Beispiel einen Duschvorhang, auf dem ein blutiger Handabdruck prangt, oder eine Zahnbürste in Form einer Pistole. „Ich mag es, Sachen einzukaufen, die mir selber gefallen“, sagt sie. Regelmäßig sucht die Berlinerin auf Messen nach schönen oder skurrilen Dingen. Gut ein Drittel des Ladens füllen Kunstpostkarten. „Früher war ich selbst eine leidenschaftliche Postkartensammlerin“, sagt Jankowski. „Die kleinen Drucke sind die demokratischste Form des Kunstbetriebs, jeder kann sie sich leisten.“ Benannt ist ihr Laden nach dem höchsten Berg der Türkei. Denn früher war das Geschäft Firmensitz des Ararat Verlags, der türkische Literatur in deutscher Sprache herausgab. Ulrich Goll


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar