Berlin, aber oho : Chocri

Chocri stellt individuelle Schokolade nach Wunsch des Kunden her.

Annika Waymann
Franz Druge (links) und Michael Bruck Annika Waymann
Franz Druge (links) und Michael BruckAnnika Waymann

Chefs: Franz Druge (26), Michael Bruck (26)
Branche: Produktion
Mitarbeiter: 36
Gründungsjahr: 2008
Firmensitz: Lichtenberg

Es riecht nach flüssiger Schokolade und Zimt. In den Regalen stapeln sich Dosen mit Zutaten wie Mangostückchen, Vanille, Nüssen, kandierten Rosenblüten oder Schnittlauchröllchen. Hier in der Produktionshalle werden täglich mehrere hundert Tafeln Schokolade nach individuellen Wünschen hergestellt. Im Onlineshop der Berliner Firma Chocri können Kunden zwischen vier verschiedenen Grundschokoladen und etwa 80 Zutaten wählen und sich so ihre Wunsch-Tafel zusammenstellen. „Die beliebtesten Zutaten sind Goldstaub, gebrannte Mandeln und Erdbeeren“, erzählt Franz Druge, einer der beiden Gründer von Chocri. Die Idee ist aus der Not heraus entstanden. Druges Freundin hatte Geburtstag und ihm fehlte noch ein Geschenk. Kurzerhand kreierte er eine weiße Schokolade mit ihren Lieblingsnaschereien: Studentenfutter und Gummibärchen. Das Geschenk kam gut an, schnell gaben auch andere Freunde bei ihm persönliche Schokolade in Auftrag. Heute verkauft Chocri bis zu 3000 Tafeln am Tag.

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar