Berlin, aber oho : Die Fachfrau

Zeig her, was Du hast: Im Bötzow-Viertel vermietet Andrea Fitzl Raum für schöne Dinge.

von
Andrea Fitzl (32)
Andrea Fitzl (32)Foto: Maris Hubschmid

Am Anfang war ein leeres Regal. Andrea Fitzl verkauft Platz. In ihrem Laden in der Bötzowstraße in Prenzlauer Berg vermietet die 32-Jährige Raum, schöne Dinge zu präsentieren. Das kann ein kaum getragenes Paar Stilettos, ein ausrangiertes Teeservice oder eine selbstgenähte Kissenhülle sein. Zeig, was du hast, zeig, was du kannst – so lautet das Motto der „Fachfrau“. Viele junge Designer und Künstler sind Dauermieter. Dreiviertel der Fläche sind in der Regel belegt. Sechs Euro kostet ein 40 Zentimeter breites Regalfach in der Woche, zwölf Euro nimmt die „Fachfrau“ für das 80-Zentimeter-Regal. Familien bringen Spielzeug oder Bücher. Bis auf Altkleider ist alles erlaubt.

Andrea Fitzl achtet darauf, dass das Angebot nicht zu einseitig wird. „Wenn schon vier Fächer mit Schmuck gefüllt sind, sage ich den Kunden, warte lieber noch ein bisschen, dann haben Deine Stücke auch bessere Chancen.“ Gehen die Verkäufe besonders gut, informiert Fitzl die Aussteller, damit sie noch mal nachlegen können. Von jedem verkauften Artikel bekommt sie zehn Prozent des Preises. Den aber bestimmen die Untermieter selbst.

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben