BERLIN, aber oho : E. Lopez Maßschuhe

Enrique Lopez fertigt Schuhe nach Maß. Gelernt hat er das in der Werkstatt seines Vaters in Havanna.

von
Enrique Lopez
Enrique LopezCarla Neuhaus

Chef: Enrique Lopez (47)
Branche: Handwerk
Mitarbeiter: 2
Gründungsjahr: 2011
Firmensitz: Moabit

Schon als kleiner Junge hat Enrique Lopez seinem Vater in dessen Werkstatt in Havanna über die Schulter geschaut – und so gelernt, wie man Schuhe fertigt. „Mit elf Jahren durfte ich das erste Mal einen Schaft für einen Stiefel nähen“, erinnert er sich. Heute lebt der Kubaner in Berlin, fertigt in seinem kleinen Laden in Moabit selbst Schuhe nach Maß. Für jeden Kunden erstellt er einen Holzrohling, den er so lange bearbeitet, bis er genau der Fußform entspricht. Erst dann spannt er das Leder darüber. 40 bis 50 Stunden braucht Lopez für ein Paar Schuhe, 1600 Euro aufwärts zahlen die Kunden dafür. Bevor Lopez seinen Laden aufmachte, arbeitete er als Orthopädieschuhmacher. Doch in der Freizeit fertigte er schon lange eigene Modelle. Selbst für Filmproduktionen hat er schon Schuhe hergestellt. So entwarf er für „In 80 Tagen um die Welt“ etwa ein Paar Rollschuhe für Hauptdarsteller Steve Coogan.


Die Berliner Wirtschaft ist von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt. Gut 160000 mit weniger als 250 Mitarbeitern gibt es. In der Serie „Berlin, aber oho“ stellen wir jeweils montags bis freitags eines davon im Tagesspiegel vor.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben