BERLIN, aber oho : Ecotastic

Anna Bickenbach will die Welt verbessern. Sie hat eine App entwickelt, über die Nutzer anderen zeigen können, wie umweltbewusst sie sind.

Lukas Wohner
Anna Yukiko Bickenbach hat eine App entwickelt, über die Nutzer anderen zeigen können, wie umweltbewusst sie sind. Foto: Lukas Wohner
Anna Yukiko Bickenbach hat eine App entwickelt, über die Nutzer anderen zeigen können, wie umweltbewusst sie sind.Foto: Lukas Wohner

Dass man aus Kastanien Waschmittel machen kann, davon hätte Anna Yukiko Bickenbach ohne ihre Community vielleicht nie gehört. Dabei kennt sich die Unternehmerin aus mit ressourcenschonendem Verhalten: Ebendas belohnt die Smartphone-App, die sie mit zwei Partnern entwickelt hat. Die User dokumentieren ihre Umweltfreundlichkeit, laden beispielsweise Fotos von ihrer Monatskarte bei der BVG hoch oder von der Tasche, die sie aus einer alten Jeans genäht haben. Die restlichen User fungieren als Jury: Sie bewerten die Aktion hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und vergeben Punkte, für die es bei teilnehmenden Partnern Gutscheine und andere Belohnungen gibt. Eine Art Umwelt-Payback, bei dem alle Beteiligten voneinander lernen können. „Wir wollen eine Wertegemeinschaft schaffen und auch ein Wegweiser sein“, sagt Bickenbach. Dabei ist es durchaus gewollt, dass die Nutzer um die meisten Punkte wetteifern. Ein gewisser Spielspaß gehöre schon dazu, sagt Bickenbach. Mehr als 1600 „Umwelt-Rhetoriker“ – Leute, die über ein gewisses Umweltbewusstsein verfügen, aber nicht entsprechend handeln – haben die Berliner Jung-Unternehmer so bereits zu (Um-)Weltverbesserern im Kleinen gemacht.

Chefin: Anna Yukiko Bickenbach (29)

Branche: IT

Mitarbeiter: 3

Gründungsjahr: 2013

Firmensitz: Kurfürstenstr. 141, Tiergarten

0 Kommentare

Neuester Kommentar