BERLIN, aber oho : Gegessen wird immer

Gegessen wird immer, dachten sich die Gründer des gleichnamigen Unternehmens. Sie liefern Lebensmittel an Kunden, die Wert auf Qualität legen. Unsere Serie über kleine Berliner Firmen.

Alexander Triesch
Wählen Lebensmittel aus: die Gründer von Gegessen wird immer.
Wählen Lebensmittel aus: die Gründer von Gegessen wird immer.Foto: promo

Brot und Butter sind für viele nur Mittel zum Zweck. Den Eindruck hat zumindest Philipp von Sahr. „Essen sollte nicht nur eine lebenserhaltende Maßnahme sein“, sagt der 32-Jährige, der selbst aus einer Landwirtsfamilie stammt. Darum gründete er im Mai zusammen mit zwei Mitstreiterinnen den Onlineversandhandel „Gegessen wird immer“. Neben Obst und Gemüse sind auch Kaffee und Backwaren im Sortiment.

Bereits 2011 startete von Sahr mit einem Lieferdienst für Bioprodukte. „Mit der Zeit wurde uns klar, dass Qualität nicht unbedingt am Biosiegel erkennbar ist.“ Heute ist dem Team besonders der Kontakt zu den Erzeugern wichtig und deren „handwerkliche Fürsorge“ bei der Herstellung. Die Kunden bräuchten wieder Vertrauen zu ihrem Essen. Auch in Sachen Lieferung will man neue Wege gehen: Wer in Berlin bis 12 Uhr mittags bestellt, erhält die Waren am selben Tag.

In den 13 anderen verfügbaren Ballungsräumen müssen Kunden bis zum nächsten Tag warten. Der Kurier liefert die Waren in einer Kühlbox, die er wieder mitnimmt – dem Kunden bleibt also Verpackungsmüll erspart.

Im Steckbrief

Chefs: F. Tschacksch (30), B. von Wrede (29), P. von Sahr (32)

Branche: Dienstleistung

Mitarbeiter: 17

Gründungsjahr: 2015

Firmensitz: Hertzstraße 71, Pankow

Internetadresse: www.gegessenwirdimmer.de


Berlin hat gut 160.000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben