BERLIN, aber oho : Happarel Bicycles

Eberhard Schilling und Antoine Capeyron bieten in ihrem Shop "Happarel Bicycles" in Kreuzberg spezielle, reflektierende Folie für Fahrräder an.

von
Eberhard Schilling (rechts) und Antoine Capeyron sind die Inhaber von "Happarel Bicycles".
Eberhard Schilling (rechts) und Antoine Capeyron sind die Inhaber von "Happarel Bicycles".Foto: Jessica Tomala

Auf dem Fahrrad gesehen werden, ohne dabei Reflektoren und Blinklichter an der Kleidung tragen zu müssen: Das war der Anspruch, den Eberhard Schilling (rechts) und Antoine Capeyron im Kopf hatten, als sie im vergangenen Jahr die ersten vollständig reflektierenden und individuell designten Fahrradrahmen entwarfen. „Wir wollten Sicherheit und Ästhetik miteinander verbinden“, sagt Schilling. Die Fahrräder von Happarel Bicycles werden mit einer speziellen Folie beklebt, die aus der Verkehrstechnik kommt und auch für Straßenschilder genutzt wird. „Wenn das Fahrrad von den Scheinwerfern eines Autos angeleuchtet wird, dann reflektiert die Folie das Licht und man kann den Fahrradrahmen erkennen“, sagt Schilling. Sieben Jahre Garantie gibt es auf die Sticker. „Die reflektierenden Folien, die wir zum Bekleben verwenden, gibt es in acht Farben und unterschiedlichen Designs“, ergänzt Capeyron. Kundenfahrräder könne man ab 450 Euro aufwärts bekleben lassen. Günstiger sind die kleinen reflektierenden Sticker ab sieben Euro und die Speichendesigns ab 50 Euro.

Chefs:

 Antoine Capeyron (33) und

Eberhard Schilling (31)

Branche: Handwerk

Gründungsjahr: 2014

Firmensitz: Urbanstraße 71, Kreuzberg


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar