BERLIN, aber oho : Jetsim

Daniel Jaeckel erfüllt den Traum vom Fliegen. Er betreibt in Berlin einen Flugsimulator.

Ulrich Goll
Daniel Jaeckel
Daniel JaeckelFoto: Ulrich Goll

Chefs: Daniel Jaeckel (30), Stephan Walkhoff (30)
Branche: Unterhaltung
Mitarbeiter: 2
Gründungsjahr: 2009
Firmensitz: Moabit

Einmal im Leben einen Airbus A320 fliegen. Diesen Wunsch will die Firma Jetsim in der Reuchlinstraße mit ihrem Simulator ermöglichen: „Wir haben für die Technik eine sechsstellige Summe ausgegeben. Eine Flugstunde kostet bei uns 130 Euro“, sagt Gründer Daniel Jaeckel. Im Preis inbegriffen ist ein Theorieteil. Binnen dreißig Minuten werden erst die Instrumente erklärt, wie man abhebt und landet. Dann geht’s ins Cockpit. Abstürze gibt es nicht: Ein Mitarbeiter greift als Kopilot zur Not ein. Jaeckel nahm mehr als 100 Flugstunden, um den Simulator zu beherrschen, sein Geschäftspartner hat den Pilotenschein. Momentan arbeitet die Firma an einem Seminar, um Menschen mit Flugangst auf ihren ersten Flug vorzubereiten.

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar