BERLIN, aber oho : Kalter Hund Manufaktur

Mehr als Keks mit Schokolade: In seiner Friedrichshainer Manufaktur stellt Jens Rose ausschließlich Kalten Hund her. Auch bekannt als Kalte Schnauze, Wandsbeker Speck oder Tote Oma...

von
Jens Rose
Jens RoseMaris Hubschmid

Chef: Jens Rose (47)
Branche: Gastronomie
Mitarbeiter: 2
Gründungsjahr: 2006
Firmensitz: Friedrichshain

Wie er auf den Hund gekommen ist? Früher betrieb Jens Rose einen Frühstücksservice. Gemeinsam mit seiner Frau versorgte er Büros mit Brötchen, Salaten und Obst. Donnerstags war Kuchentag. „Der Kalte Hund war immer das erste, das ausverkauft war“, sagt er. Heute stellt der 47-Jährige in einem Friedrichshainer Hinterhof ausschließlich keksreiche Kalorienbomben her. Neben dem Klassiker hat er Variationen wie Weiße Schokolade-Limette und Orange-Zimt im Angebot. Jedes Rezept wurde lange erprobt. Roses Tipp: Die Schokolade nur lauwarm werden lassen. Längst beliefert er hauptsächlich Cafés wie das „Mamsell“ in der Goltzstraße oder „Rudimarie“ in Neukölln. Samstags hat er einen Stand auf dem Boxhagener Platz. Für den Privatabnehmer kostet der Hund zwischen 13 und 16 Euro. Bis zu 80 Stück verkauft er davon in der Woche. Rose weiß: "Ich verkaufe nicht nur Keks mit Schokolade." Für viele gehört der zuletzt etwas aus der Mode gekommene Kalte Hund zu den schönsten Kindheitserinnerungen.


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

www.kalter-hund-manufaktur.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben