BERLIN, aber oho : Kawando

Anna Kempe kam auf die Idee durch ihren Mann: Ein Online-Shop für Bartpflegeprodukte. Vor allem aber wollten sie ihn dadurch davon abbringen, seinen Bart immer mit ihren Haarpflegeprodukten zu pflegen.

von
Hat keinen Bart, ist aber eine Expertin dafür: Anna Kempe.
Hat keinen Bart, ist aber eine Expertin dafür: Anna Kempe.Foto: Jessica Tomala

Auch ein Bart muss gepflegt werden – die passenden Produkte dafür bietet Anna Kempe in ihrem Online-Shop Kawando an. Spezielle Shampoos sollen den Bart besonders weich machen, duftende oder geruchsneutrale Öle bringen Geschmeidigkeit. Und wer schon immer mal einen perfekt gestylten Schnauzbart haben wollte, kann mit Bartwachs für den letzten Schliff sorgen. Auf die Idee, einen Online-Shop allein für Bartprodukte zu entwickeln, kam Anna Kempe durch ihren Mann. „Der hat einen richtigen Vollbart und benutzte immer meine Haarpflegeprodukte“, sagt sie. „Ich habe mich dann im Internet informiert, ob es spezielle Produkte für den Bart gibt. Er musste dann alle ausprobieren.“ Die Produkte bezieht sie aus Deutschland, England, den USA, Kanada und Australien. „Da ist die Bartkultur noch viel ausgeprägter als hier bei uns – mit Ausnahme von Berlin natürlich“, sagt die 38-Jährige. Momentan bestellen größtenteils Frauen die Pflegeprodukte. „Wahrscheinlich als Geschenk“, sagt Kempe. „Dabei wäre es doch schön, wenn die Männer die Bartpflege selbst in die Hand nehmen.“

Chefin: Anna Kempe (38)

Branche: Handel

Mitarbeiter: 2

Gründungsjahr: 2014

Onlineshop: www.kawando.de


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar