BERLIN, aber oho : Magic Musik Box

Titus Blome
Zwei junge Männer mit Holzkästen vor dem Brandenburger Tor
Chefs: Samuel Schaefer (24) und Peter Bacher (25)MMB

Spiel’ es noch einmal, Sam: Die Idee, tragbare Lautsprecher in hochwertigen Holzboxen herzustellen, entwickelte sich aus Samuel Schaefers Leidenschaft für Holz und Musik. 2009 baute der damals 20-Jährige seinen ersten Prototyp. „Zehn Stunden Akkulaufzeit, satter Klang und nahezu bedenklich laut“, wird das Produkt mittlerweile auf der Webseite des 2012 gegründeten Unternehmens Magic Musik Box angepriesen. Auf www.mmb-berlin.com können Käufer sich ihr Exemplar individuell gestalten, zwischen acht Farben für Vorder- und Rückseite wählen und zum Beispiel auch LEDs anbringen lassen, die im Takt der Musik leuchten. Für die Holzfurniere verwenden Schaefer und sein Geschäftspartner Peter Bacher Ahornholz, Eiche und Nussbaum. Dazu gibt es Lederriemen als Traggriffe. Eine Music Box kostet dann je nach Ausstattung 300 Euro oder etwas mehr. Wer das Gerät erst einmal in Ruhe kennenlernen möchte, kann es zum Preis von 20 Euro am Tag mieten. Jeder weitere Tag kostet fünf Euro. „Man kann die Box einfach mit einem iPod oder Mp3-Player benutzen. Anmachen, anschließen und los“, sagt Bacher

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben