BERLIN, aber oho : Mologen AG

Ulrich Goll
Chefs: Matthias Schroff (Foto rechts, 45),
Chefs: Matthias Schroff (Foto rechts, 45),

Es ist ein Geschäft, das Zeit braucht. Die Berliner Mologen AG forscht seit 1998 an Mitteln gegen metastasierten Krebs: „In 2017 rechnen wir damit, dass unser erstes Medikament auf den Markt kommt“, sagt Vorstand Jörg Petraß. Die Präparate der Firma sollen den Krebstod schwerkranker Patienten bei Erhaltung einer hohen Lebensqualität herauszögern, können ihn aber nicht verhindern. Die Entwicklung bei einem Mittel gegen Darmkrebs ist schon weiter fortgeschritten. Sie hätten bereits nachweisen können, dass sich damit das Tumorwachstum bei den Patienten um einige Monate aufhalten ließ, sagt Petraß. Bis zu seiner Marktzulassung muss die Firma nach dem Gesetz allerdings noch eine dritte teure Studie durchführen. Die Mologen AG will dafür einen Pharmariesen als Finanzier und Partner gewinnen. Im Gegenzug soll der Partner das Medikament per Lizenzvertrag herstellen und vertreiben dürfen. Ihre Forschung bezahlt die Firma seit über 14 Jahren mit Investorengeldern. Zuletzt konnte sie im Sommer 2012 über 20 Millionen Euro einsammeln. Ulrich Goll

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

ANZEIGE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben