Berlin, aber oho : Mosaik-Manufaktur

Marina Preusse gibt Moasik-Kurse.

Annika Waymann
Marina Preusse
Marina PreusseAnnika Waymann

Chefin: Marina Preusse
Branche: Handwerk
Umsatz: 8000 Euro
Gründungsjahr: 2009
Firmensitz: Lichtenrade

In einem ehemaligen Pferdestall im alten Dorfkern von Lichtenrade hat Marina Preusse ihre kleine Mosaik-Werkstatt. Fast jeden Abend verbringt sie hier, bastelt an eigenen Werken oder gibt Kurse. Tagsüber arbeitet sie als Buchhalterin. „Ich habe schon als Kind wahnsinnig gerne gepuzzelt“, erzählt sie. In den Regalen stapeln sich Gläser mit Naturstein, Marmor, Keramik, Muscheln und Glasnuggets. „Auch absolute Anfänger könnten schon schöne Werke schaffen“, meint Preusse. Vor ihr liegt ein Bild von einem Seepferdchen, das eine Kundin in mühsamer Kleinstarbeit an neun Abenden geschaffen hat. Die Steine müssen mit einer Zange passend zugeschnitten werden, manchmal brechen sie an der falschen Stelle. Im Sommer sitzt Preusse mit ihren Kunden im Garten. „Wenn ich könnte, würde ich das nur machen“, sagt sie.


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar