Berlin, aber oho : Parfum made in Berlin

Noten von Linde und Veilchen: Bei Frau Tonis Parfum unweit vom Checkpoint Charlie können Kunden ihren eigenen Duft kreieren.

von
Stefanie Hanssen hat das Geschäft ihrer Großmutter gewidmet. Sean Dunn hilft Kunden, ihren eigenen Duft zu kreieren.
Stefanie Hanssen hat das Geschäft ihrer Großmutter gewidmet. Sean Dunn hilft Kunden, ihren eigenen Duft zu kreieren.Foto: Maris Hubschmid

Zwei Erlebnisse führten dazu, dass Stefanie Hanssen ihre Parfum-Manufaktur gründete. Das eine war ein schönes: In der Philharmonie roch sie einen Duft, der sie begeisterte. Das zweite war ein ärgerliches: In den Parfümerien der Stadt fand sie nichts, was dem nahekam. „Die Verkäuferinnen waren mit meiner Beschreibung überfordert. Ich fühlte mich schlecht beraten“, sagt die 43-Jährige. Heute können sich Kunden bei „Frau Tonis Parfum“, wie Hanssen das Geschäft in der Zimmerstraße nach ihrer Großmutter benannt hat, aus 26 Noten ihr eigenes Parfum zusammenstellen. Fünf erfahrene Mitarbeiter wie Sean Dunn (Foto) stehen ihnen dabei zur Seite. Ob süß oder ledrig, die Düfte werden größtenteils in Berlin gewonnen. Die übrigen kommen aus dem französischen Grasse. Zu den begehrtesten zählen Tulpe und Lindenblüte und die erfrischende Kreation „Berlin Summer“. Je nach Größe gibt es den Flakon für 22 bis 88 Euro. Wer sich nicht nur berauschen, sondern auch etwas lernen möchte, kann bei Frau Tonis Parfum einen einstündigen Schnupperkurs buchen.


Frau Tonis Parfum
Zimmerstraße 13 (Checkpoint Charlie)
10969 Berlin

Tel 0049 (0) 30 20 21 53 10
Fax 0049 (0) 30 700 94 807

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar