BERLIN, aber oho : Pazianas Olivenöl

Annika Waymann
Chef: Themistokles Pazianas (39)
Chef: Themistokles Pazianas (39)

Bei Pazianas kann man Olivenöl verkosten wie Wein. In kleinen Gläsern reicht Themistokles Pazianas es seinen Kunden zum Probieren. Besonders stolz ist er auf das Öl aus dem eigenen Olivenhain vom Peloponnes. Den hat der gelernte Grafikdesigner vor gut acht Jahren von seinen griechischen Großeltern geerbt – und kurz darauf beschlossen, Olivenölverkäufer zu werden. In seinem kleinen Laden in der Senefelderstraße in Prenzlauer Berg verkauft er neben Ölen aus ganz Europa mittlerweile auch Olivenseife, Olivenblättertee, Balsamicoessig, Pesto und Honig. „In Europa gibt es 600 bis 800 Olivensorten“, sagt er, „meine 30 bis 40 Öle sind nur eine kleine Auswahl.“ In Griechenland und anderen südlichen Ländern, erzählt der Halbgrieche, wird Olivenöl für fast alles benutzt: zum Braten, Schmoren, Backen, Frittieren und für Salat. Anderes Öl sei tabu. Für den Sommer empfiehlt Pazianas zum Beispiel Olivenöl mit einer frischen Vanilleschote zu erhitzen, kurz ziehen zu lassen und dann über mit Limonenschale verfeinerte, gesüßte Erdbeeren zu gießen. Annika Waymann

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

ANZEIGE

0 Kommentare

Neuester Kommentar