BERLIN, aber oho : Raval

Bei Raval in Kreuzberg gibt es spanische Gerichte - und manchmal prominenten Besuch. Denn gegründet hat das Restaurant der Schauspieler Daniel Brühl.

Camilla Veras Mota
Schauspieler Daniel Brühl hat zusammen mit einem Freund das Restaurant Raval gegründet.
Schauspieler Daniel Brühl hat zusammen mit einem Freund das Restaurant Raval gegründet.Foto: picture alliance / dpa

Zwei Dinge geben Daniel Brühl die Sicherheit, dass sein Laden gut läuft. „Die spanische Gemeinschaft besucht uns immer noch – und ich bin weiterhin Freund meines Geschäftspartners“, sagt der Schauspieler. Im Februar hat das Kreuzberger Restaurant Raval seinen dritten Geburtstag gefeiert. Benannt ist das Lokal nach einem Stadtbezirk Barcelonas.

Auf der Karte des Raval finden sich typische spanische Gerichte wie Patatas Bravas, Tortilla oder Oktopus auf galizische Art. Häufig gibt es aber auch Veranstaltungen zu einem speziellen Thema. Jeden ersten Montag im Monat zum Beispiel wird eine riesige Paella zubereitet. Und manchmal werden Spezialitäten angeboten, die eher unbekannt sind – etwa Calçots mit Romescosauce, gegrillte Frühlingszwiebeln, die man mit den Händen (und einer großen Serviette) isst. Den Wein sollen die Gäste am liebsten aus der Flasche trinken. Fast ein mittelalterliches Ritual, wie Daniel Brühl beschreibt. „Kein anderes Restaurant in Berlin macht das“, sagt er.

Als Schauspieler ist Brühl – mit vollem Namen Daniel César Martín Brühl González Domingo – inzwischen weltweit bekannt. Geboren ist der 35-Jährige in Barcelona. Das Raval führt er zusammen mit seinem Freund Atilano González. Den Gästen sei nicht so wichtig, wer die Eigentümer seien, glaubt Brühl. „Das ist kein Promi-Lokal. Viele Leute wissen gar nicht, dass ich einer der Geschäftsführer bin.“ Trotz seiner angeborenen Liebe zu spanischem Essen mag er auch die deutsche Gastronomie – vor allem die aus Süddeutschland. Und: „Der Traum ist, auch eine ‚Kreuzberg Bar’ in Barcelona aufzumachen“, erzählt Brühl. Noch liegt das Projekt auf Eis. „Wir waren bisher nicht mutig genug.“

Chefs: Daniel Brühl (35), Atilano González (43)

Branche: Gastronomie

Mitarbeiter: 20

Gründungsjahr: 2011

Firmensitz: Lübbener Straße 1, Kreuzberg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben