BERLIN, aber oho : Schokostück

Benjamin Bauer und Christina Raftis verkaufen Schokolade im Abo.

von
Chef: Christina Raftis (26), Benjamin Bauer (27)
Chef: Christina Raftis (26), Benjamin Bauer (27)

Chefs: Christina Raftis (26), Benjamin Bauer (27)
Branche: Internet
Mitarbeiter: 5
Gründungsjahr: 2012
Firmensitz: Mitte

Bis vor drei Monaten hatte Benjamin Bauer noch ein Wohnzimmer. Heute ist es Lager und Arbeitszimmer in einem. An einer Wand stapeln sich hellbraune Kartons bis zur Decke, an der anderen kleben bunte Post-its. Im September hat Bauer zusammen mit Christina Raftis das Start-up Schokostück gegründet, seitdem ist seine Wohnung ihr Büro. Die beiden, die sich während des Studiums an der Wirtschaftshochschule ESCP in Berlin kennengelernt haben, bieten Schokolade im Abo an. Jeden Monat bekommen ihre Kunden eine Box zugeschickt mit Pralinen, Tafelschokolade, kleinen Schokokuchen oder Trinkschokolade. Alle Artikel stammen von regionalen Schokolaterien. „Wir wollen Marken vorstellen, die man nicht im Supermarkt bekommt“, sagt Bauer. Noch bekommen alle Kunden die gleiche Box für 18,90 Euro. Künftig sollen sie sich auf der Internetseite ein eigenes Schokoladenprofil anlegen können. Im November hatten sie 150 Bestellungen. Für Dezember rechnen sie schon mit 250.

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar