Berlin, aber oho : Segweys mieten bei Yoove Mobility

Erfolg auf zwei Rädern: Die Yoove Mobility GmbH mit Sitz in Tegel bietet Segways zum Verleih und anderes aus dem Bereich der Elektromobilität.

von
Fabian Paul (links) und Hendrik Schneider haben den Segway nach Berlin geholt.
Fabian Paul (links) und Hendrik Schneider haben den Segway nach Berlin geholt.Foto: promo

Chefs: Fabian Paul (30) und Hendrik Schneider (25)
Branche: Dienstleistungen
Mitarbeiter: 14
Umsatz: 1.5 Millionen Euro im Jahr
Gründungsjahr: 2010
Firmensitz: Tegel

„Das Ding hat uns von Anfang an begeistert“, sagt Hendrik Schneider. Kennengelernt hat sein heutiger Geschäftspartner Fabian Paul den elektrisch betriebenen Segway, dessen Kennzeichen zwei große parallel gestellte Räder sind, auf einer Messe. Damals war das neuartige Fortbewegungsmittel nur für Privatgrundstücke zugelassen. Doch sobald es offiziell anerkannt war, holten Schneider und Paul es nach Berlin. „Am ersten Tag haben wir unseren Segway auf dem Gendarmenmarkt bei minus sieben Grad und Schneeregen für 50 Euro die Stunde vermietet“, erinnert sich Schneider. „Da wussten wir: Das Geschäftsmodell trägt.“ Das war Anfang 2010. Heute machen die beiden Jungunternehmer mit ihrem Segway-Verleih bereits 1,5 Millionen Euro Umsatz im Jahr. Mittlerweile bieten sie auch geführte Touren mit dem Kultmobil durch Berlin und Brandenburg an. „Bis Ende des Jahres wollen wir 10 000 Gästen auf dem Segway die Stadt näherbringen“, sagt Schneider. Wer lieber auf Altbewährtes setzt, kann bei Yoove auch Elektroautos und E-Roller mieten.

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags im Tagesspiegel vor vor.

1 Kommentar

Neuester Kommentar