BERLIN, aber oho : Stickvogel

Philip Siefer hat bereits während des Studiums angefangen, T-Shirts zu besticken. Heute bestickt seine Firma Handtücher oder Kissen im Auftrag großer Handelsunternehmen.

Ulrich Goll
Philip Siefer
Philip SieferFoto: promo

Chef: Philip Siefer (30)
Branche: Handwerk
Mitarbeiter: 10
Gründungsjahr: 2011
Firmensitz: Kreuzberg

Die Berliner Firma Stickvogel arbeitet am Comeback von Stickwaren. Für große Handelsunternehmen bestickt sie Handtücher oder Kissen mit einem Text, den sich die Kunden selbst aussuchen. Für Arztpraxen, Kanzleien oder Sportvereine bestickt die Firma zudem T-Shirts mit deren Logo. Die Stickmaschinen stehen im Warenlager von Butlers bei Düsseldorf, einem der Handelsunternehmen, mit denen die Firma kooperiert. „Wir haben extra einen Konfigurator entwickelt, der eine Stickdatei rausgibt, mit der die Maschinen perfekt umgehen können“, sagt Marketingchef Andreas Krönke. In Berlin hat Stickvogel seinen Firmensitz und die Entwicklungsabteilung. Ursprünglich war die Firma in Ilmenau bei Erfurt angesiedelt. Dort hat Gründer Philip Siefer während des Studiums begonnen, T-Shirts für die Universität zu besticken. 2009 zog die Firma nach Berlin um. „Es gibt hier eine Handvoll anderer Start-ups, die individualisierbare Produkte anbieten. Ein Austausch wäre von der Kleinstadt aus kaum möglich gewesen“, sagt Krönke.


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben