BERLIN, aber oho : Studio Balance

In der Serie "Berlin, aber oho" stellen wir die Kleinunternehmer der Stadt vor. Heute: Maja Olschewski und Mandy Mallkowsky, die Haare auf schmerzhafte, aber effektive Weise entfernen.

Frederike Roser

„Das Waxing tut schon weh“, gesteht Chefin Maja Olschewski. „Aber es ist auszuhalten, sonst würden es nicht so viele Leute machen.“ Neben Massage und Kosmetik ist im Studio Balance von Maja Olschewski und Mandy Mallkowsky die Haarentfernung durch Waxing sogar das Hauptgeschäft. Dabei wird warmes Wachs auf die Haut aufgetragen. Wenn der Wachsstreifen nach wenigen Sekunden kalt und fest ist, wird er mit einem Ruck abgezogen – samt Härchen. „Weil die Haare mit der Wurzel entfernt werden, wachsen sie nicht so schnell nach und sind dann feiner als nach der Rasur und werden mit der Zeit auch weniger“, sagt Mallkowsky. Ungefähr alle vier Wochen kämen die Kunden. Vom Gesicht über Achseln, Rücken oder Bauch bis hin zu den Beinen oder im Intimbereich: An jeder Stelle des Körpers können die Kosmetikerinnen lästige Haare mit dem Wachs entfernen. Bei den kompletten Beinen kostet das 27 Euro für Frauen, 33 Euro für Männer. Manchmal kämen auch Gruppen bei einem Junggesellenabschied ins Studio: Dann wird das Waxing schon mal zur Mutprobe.Frederike Roser

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

ANZEIGE

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben