BERLIN, aber oho : Sygns

Design ist den Gründern der Firma Syngs wichtig: Sie stellen Lichtinstallationen für Wohnräume her. Zum Beispiel leuchtende Schriftzüge oder Formen.

Josefine Schultz-zehden
Nils Lehnert, Max Elverfors und Anthony Genillard fertigen Lichtinstallationen.
Nils Lehnert, Max Elverfors und Anthony Genillard fertigen Lichtinstallationen.Foto: promo

Weiße Wände gibt es viele in Berlin. Das muss aber nicht so bleiben, dachten sich die drei Gründer der Firma Sygns. Sie stellen Lichtinstallationen her und verkaufen sie über ihren Shop. Kennengelernt haben die drei sich während des Studiums. Als sie damals auf der Suche nach einer Lichtinstallation für ihre Wohngemeinschaft waren, mussten sie feststellen, dass die meisten weit über ihrem Budget lagen. So kamen sie auf die Idee, ihre eigenen Lichtinstallationen herzustellen: zum Beispiel in Neonfarben leuchtende Schriftzüge oder geometrische Leuchtformen wie Wolken oder Sterne.

Jede Installation ist handgeformt. Auf ihrer Website kann man mittels eines Konfigurators auch einen eigenen Schriftzug gestalten und bestellen: Text, Farbe und Schriftart können die Kunden dabei individuell auswählen. Pro Buchstabe kostet das 35 Euro. Ihre Begeisterung für den Neonwandschmuck ist den Freunden im Arbeitsalltag aber nicht verloren gegangen. „Es ist immer wieder ein schöner Moment, wenn wir die Lichtinstallation anschalten“, sagt Anthony Genillard.


Chefs: M. Elverfors (von links, 26), N. Lehnert (25), A. Genillard (26)

Branche: Dekogestaltung

Mitarbeiter: 6

Gründungsjahr: 2014

Firmensitz: Michaelkirchplatz 1, Mitte

Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben