BERLIN, aber oho : Trendraider - unternehmerische Überraschung aus Prenzlauer Berg

In unserer Serie über kleine Unternehmen aus Berlin stellen wir heute den Abodienst Trendraider vor: Er verschickt Pakete mit dem neuesten Schnickschnack.

Sabine Hölper
Die Box als Trend. Die Gründer von Trendraider verschicken hippe Artikel für den Alltag.
Die Box als Trend. Die Gründer von Trendraider verschicken hippe Artikel für den Alltag.Foto: promo

Alles begann mit einem Treffen vier ehemaliger Schulfreunde in einer Bar. Ihre Vorgabe: Jeder bringt den anderen eine Kleinigkeit mit. „Und da wurde mir bewusst, wie gerne die Leute Päckchen auspacken und sich überraschen lassen“, sagt Alexander Bernikas. Nach diesem Abend war die Geschäftsidee geboren.

Trendraider hat das Prinzip Überraschung professionalisiert: Das Unternehmen von Bernikas, Jan Richter und Dorina Hartmann verschickt „Trendboxen“, entweder einmalig oder im Abo, direkt an den Besteller oder an einen Dritten, den dieser überraschen will.

Gefüllt sind die Kisten mit mindestens fünf Produkten aus den Bereichen Fashion, Accessoires, Wellness, Feinschmecker und Design. Sie haben jeden Monat ein anderes Motto und kosten zwischen 30 Euro (für ein Zwölfmonats-Abo) und 40 Euro (für die einzelne Box).

Der Warenwert beträgt laut Bernikas aber um die 100 Euro. Außerdem legt er Wert darauf, dass es sich bei den Produkten in der Box um Individuelles aus kleinen Manufakturen handelt. Die meisten Sachen werden in Berlin hergestellt.

Trendraider im Steckbrief

Chefs: Alexander Bernikas (27), Jan Richter (33) und Dorina Hartmann (25)

Branche: Dienstleistung

Mitarbeiter: 6

Gründungsjahr: 2014

Firmensitz: Naugarder Str. 15, Prenzlauer Berg


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben