BERLIN, aber oho : Unikatessen

Saskia Tetzlaff verkauft "Kunst fürs Fenster". In ihrem Laden in Prenzlauer Berg stickt sie Motive auf Gardinen.

von
Chef: Saskia Tetzlaff (27)
Chef: Saskia Tetzlaff (27)

Chef: Saskia Tetzlaff (27)
Branche: Handwerk
Mitarbeiter: 1
Gründungsjahr: 2012
Firmensitz: Prenzlauer Berg

„Viele Berliner würden nicht auf die Idee kommen, in ihrer Wohnung Gardinen aufzuhängen", sagt Saskia Tetzlaff. Denn allein schon das Wort Gardinen klinge altmodisch. Deshalb spricht die 27-Jährige bei den Stoffbahnen, die sie in ihrem Laden in der Stargarder Straße verkauft, lieber von „Kunst fürs Fenster“. Schließlich dunkeln ihre Vorhänge auch kaum ab, sondern sind vor allem Schmuckelemente. In Handarbeit stickt sie Motive auf, näht mehrere Stoffe übereinander, schneidet an anderen Stellen etwas weg. Tetzlaff arbeitet mit ihrer Mutter zusammen, die bereits seit 22 Jahren in Cottbus ein Geschäft für künstlerische Gardinengestaltung betreibt. Von ihr stammen die Entwürfe, die Tetzlaff in ihrem Atelier umsetzt. Aus gut 60 verschiedenen Designs können die Kunden wählen. Etwa drei Tage dauert es, bis ein Gardinenschal fertig ist. Das hat seinen Preis, ein Meter kostet 350 Euro.


Berlin hat gut 160 000 kleine Unternehmen. Jeweils eines davon stellen wir montags bis freitags vor.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar