Wirtschaft : Berlin – europäischer Durchschnitt

Jedenfalls, was den Wohlstand angeht

Berlin – Bei einem Vergleich des Wohlstands in den Regionen Deutschlands kommen die Berliner zwar nur auf Platz 26. Aber immerhin liegen sie damit schon knapp über dem europäischen Durchschnitt – und vor allen Städten und Landstrichen der neuen Bundesländer, wie aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervorgeht. Auch Südwest-Brandenburg, wozu Potsdam zählt, schneidet deutlich schlechter ab. Beim kaufkraftbereinigten Bruttoinlandsprodukt je Einwohner kommt Berlin auf 21 755 Euro, das Umland dagegen nur auf 18 433 Euro. In Hamburg ist es fast doppelt so viel wie in Berlin, und die Hauptstadt liegt knapp hinter Gießen.

Im europäischen Vergleich ist Berlin Mittelfeld. Die wohlhabendste Region Europas, die Londoner Innenstadt, kommt auf ein kaufkraftbereinigtes Bruttoinlandsprodukt von 65 138 Euro – mehr als drei Mal so viel wie in der deutschen Hauptstadt. Auch Luxemburg (53 978 Euro) und Brüssel (53 381 Euro) sind eine andere Welt. Aber auch nach unten gibt es noch viel Luft. Deutschlands ärmste Regionen, Dessau und Nordost- Brandenburg, erreichen mit einem Wert von rund 16 000 Euro nur ein Viertel der Kaufkraft des britischen Spitzenreiters. Und in vielen südeuropäischen Regionen sieht es noch düsterer aus. So kommt Sizilien nach diesen Angaben nur auf 14 500 Euro pro Einwohner. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben