Wirtschaft : Berlin gilt als teuerste deutsche Stadt

GENF (dpa).Berlin hat Frankfurt den Rang als teuerste deutsche Stadt abgelaufen.Im Vergleich zu anderen Metropolen ist die deutsche Hauptstadt aber billig: In Hongkong, der teuersten Stadt der Welt, kostet der Lebensunterhalt fast doppelt soviel.Berlin liegt in der Rangliste auf Rang 58.Das geht aus einer Studie der Schweizer Unternehmensberatung Corporate Resource Group hervor.

Die Finanzkrise in Asien hat das Leben in den Hauptstädten der betroffenen Länder radikal verbilligt.Die südkoreanische Hauptstadt Seoul fiel vom siebten auf den 46.Rang zurück, Jakarta von Rang 18 auf Rang 147.Auch die Preise in Tokio fielen: Hongkong verdrängte die japanische Hauptstadt nach dieser Studie vom ersten Platz.Aber auch Frankfurt ist in den vergangenen Jahren im internationalen Vergleich immer günstiger geworden.Im vergangenen Jahr war die Mainmetropole mit dem 41.Platz als einzige deutsche Stadt noch in den Top 50, ein Jahr davor lag sie sogar auf Platz 17.Wie die Unternehmensberatung schreibt, profitierten alle europäischen Städte von der Stärke des US-Dollar.Von den deutschen Städten liegen hinter Berlin Düsseldorf auf Platz 62, München zwei Plätze dahinter, Frankfurt auf Platz 66 und Hamburg auf Platz 71.Auch Leipzig gehört auf Rang 99 zu den teuersten Städten der Welt.

Die Unternehmensberatung erstellt die Rangliste jedes Jahr, um international tätigen Unternehmen bei der Gehaltsstruktur für Mitarbeiter im Ausland zu helfen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar