Wirtschaft : Berlin greift zu

-

Auch eine vierköpfige Familie wird im neuen Jahr gleich mehrfach gebeutelt. Neben gekürzter Entfernungspauschale und gestrichenem Arbeitszimmer gibt es eine Besonderheit für Berliner Eigenheimbesitzer: Der Grundsteuer-Hebesatz in der Hauptstadt steigt von 660 auf 810 Prozent, damit wird das Wohnen noch ein Stückchen teurer. Die exakte Summe richtet sich nach dem Wert der Immobilie.

Zum Thema Grafik: Familie mit zwei Kindern Die höhere Mehrwertsteuer belastet Familien überproportional, da sie einen größeren Teil ihres Einkommens für den Konsum ausgeben. Dazu gibt es noch eine Einschränkung beim Kindergeld – die Altersgrenze, bis zu der der Staat für die Sprösslinge zahlt, sinkt von 27 auf 25 Jahre. Wer indes nach dem 1. Januar ein Kind bekommt und dafür eine Zeit lang auf den Beruf verzichtet, bekommt das neue Elterngeld von 67 Prozent des Nettolohns. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben