Wirtschaft : Berlin Hyp: Institut muss Eigenkapital erhöhen

Die Berlin Hyp hat eine Kapitalerhöhung um 458 Millionen Euro vorgeschlagen, um das Geschäft fortführen zu können. Sie soll von der Hauptversammlung am 9. Oktober in Hannover gegen Bareinlage durch Ausgabe neuer Aktien erfolgen, teilte die Berlin Hyp am Freitag mit. Ergänzt werden soll die Kapitalerhöhung durch eine bereits genehmigte Emission von Genussscheinen bis zu 200 Millionen Euro. Das Kernkapital des Instituts ist im vergangenen Jahr von 788,1 Millionen Euro auf 206,5 Millionen Euro gesunken und damit unter die gesetzlich vorgeschriebene Eigenkapitalgrenze geraten. Das erste Halbjahr 2001 sei nicht einfach gewesen, heißt es weiter. Das Vorsteuerergebnis liege bei 6,3 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge betrug 57 Millionen Euro nach 88,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Für das Gesamtjahr 2001 werde ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar