Wirtschaft : Berlin Hyp schaut gen Westen

HANNOVER (mo).Der Vorstand der Berlin Hyp rechnet für 1999 mit einer stabilen Zins- und einer kontinuierlichen Ertagsentwicklung.Risikovorsorge aber wird erneut groß geschrieben."Es wird ein unverändert schwieriges Jahr", sagte der Vorstandssprecher Rüdiger Landowsky am Mittwoch im Rahmen der Bilanzpressekonferenz in Hannover dazu.Die konservative Bewertungspolitik der Berlin Hyp, die Anfang 1996 aus der Fusion der Berliner Hypotheken- und Pfandbriefbank mit der Berlin-Hannoverschen Hypothekenbank hervorging, wird sich also fortsetzen.

Die zeigen sich bereits in den Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr.Für 1998 weist das Institut eine um über 14 Mill.DM auf knapp 161 Mill.DM gestiegene Risikovorsorge aus.Gleichwohl war das vergangene Jahr für die Berlin Hyp das bislang erfolgreichste.Das Darlehensneugeschäft erreichte mit über 12 Mrd.DM einen Rekord.Der Jahresüberschuß stieg um rund vier auf 109 Mill.DM.Aus dem Bilanzgewinn werden 60 Mill.DM den Gewinnrücklagen zugeführt.Den Aktionären - Bankgesellschaft Berlin knapp 88 Prozent, NordLB zehn Prozent; freie Aktionäre zwei bis drei Prozent - zahlt die Bank pro Aktie 1,70 DM.

Das durch Sonderabschreibungen verursachte Überangebot an Immobilien in Berlin und den neuen Ländern erfordere strengere Maßstäbe bei der Kreditvergabe, erinnerte Landowsky, der in Personalunion auch Koordinator für das gesamte Immobiliengeschäftes des Konzerns ist.Vorsichtig agiere man unter anderem bei Hotels und Sozialimmobilien, etwa Kliniken oder Altersheimen.Zum einen sinke die Auslastung, zum anderen die Nachfrage nach Altersheimen auf der grünen Wiese.Für solche Objekte aber fehle oft eine Genehmigung zur alternativen gewerblichen Nutzung.Im Einzelfall bleibe nur die Abschreibung auf Null.

Für 1999 erwartet der Vorstand eine ruhige Entwicklung der Immobilienpreise.In Berlin sei aber in 1A-Lagen bereits eine steigende Nachfrage zu verzeichnen.Von der Zusammenarbeit mit der konzerneigenen Gruppe der Immobilien- und Baumanagement der Bankgesellschaft Berlin GmbH (IBG) verspricht sich die BerlinHyp dauerhafte Wettbewerbsvorteile.Im Verbund ist das Haus in der Lage, alle Finanzierungsformen anzubieten.Dienstleistungen und Finanzierungen aus einer Hand bietet der Konzern seit dem vergangenen Jahr auch außerhalb der Region Berlin-Brandenburg an.In Hamburg eröffnete im September das erste Immobiliencenter; in Düsseldorf, Frankfurt (Main), Leipzig und München werden bis Ende Jahr weitere folgen.Die Ausrichtung auf die alten Bundesländer zeigt sich auch im Neugeschäft.1998 entfiel 51 Prozent des Finanzierungsvolumens auf die alten Länder.Ein Jahr zuvor waren es erst 35 Prozent.Mit knapp zwei Mrd.DM aber fiel der höchste Anteil des Neugeschäftes immer noch auf Berlin.

Gezielt ausbauen will die Berlin Hyp auch das Auslandsgeschäft.Zu der Repräsentanz in Großbritannien könnte sich noch dieses Jahr ein Büro oder eine Repräsentanz in den Niederlanden gesellen.Aktiver will die BerlinHyp überdies in Tschechien, Polen und Ungarn werden - "sofern es lohnt und die Gesetze es erlauben".In Tschechien hat die Konzernkooperation mit der Zivnostenska Bank bereits erste Geschäfte ermöglicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar