Wirtschaft : Berlin Hyp verdient mehr

Die Berlin-Hannoversche Hypothekenbank AG (Berlin Hyp), Berlin, hat im Geschäftsjahr 1998 ihr Betriebsergebnis um 42 Mill.DM auf 413 Mill.DM gesteigert.Die Risikovorsorge wurde um 14,1 Mill.DM auf 160,9 Mill.DM aufgestockt.Das Ergebnis nach Risikovorsorge kletterte um 12 Prozent auf knapp 28 Mill.DM.Aus dem um gut vier Prozent auf 109 Mill.DM gestiegenen Jahresüberschuß soll eine Dividende von 1,70 DM je Stückaktie ausgeschüttet werden.Die HV ist am 19.Mai in Hannover.Tsp

Konsortium für MWB steht

Die Bankgesellschaft Berlin wird als Konsortialführerin das Gräfelfinger Wertpapierhandelshaus MWB AG an die Börse bringen.Das Papier der MWB, die zu den führenden Freimaklergesellschaften Deutschlands gehört, soll vom 20.April an im Amtlichen Handel der Börsen Frankfurt (Main), München und Berlin notiert werden.Die Preisspanne soll am 14.April bekannt gegeben werden.MWB bezeichnet sich als Spezialist für ausländische Wertpapiere.Tsp

AVA zahlt für 1999 wieder

Die Einzelhandelsgruppe AVA Allgemeine Handelsgesellschaft der Verbraucher AG, Bielefeld, hat 1998 beim Konzernumsatz um 1,3 Prozent auf 9,8 Mrd.DM zugelegt.Im kommenden Jahr will die Gesellschaft zur gewohnten Ertragsstärke zurückkehren.Die volle Dividendenzahlung sei somit bereits für das laufende Geschäftsjahr möglich.Zuletzt hatte AVA 1995 eine Dividende ausgeschüttet.

Schuler-Aktien kosten 13 Euro

Der Plazierungspreis für die Aktien des Anlagenbauers Schuler beträgt 13 Euro und liegt damit am oberen Ende der Bookbuildingspanne.Die Emission habe sowohl bei deutschen Privat-Anlegern und ausländischen institutionellen Investoren großes Interesse gefunden.Die Erstnotiz der Schuler-Aktien ist für Dienstag vorgesehen.Tsp

Spanne für Schmitz-Anteile

Die Aktien des Börsenneulings Schmitz Cargobull AG, Altenberge/Westfalen, sollen fünf bis sechs Euro kosten.Wie die Deutsche Bank mitteilte, werden den Anlegern bis Freitag 14,5 Mill.Stückaktien des Fahrzeugbauers zur Zeichnung angeboten.Die voll dividendenberechtigten Schmitz-Anteile werden am 30.März erstmals im Amtlichen Handel der Frankfurter Börse notiert.Schmitz erzielte im Geschäftsjahr 1998/99 (31.März) 944 Mill.DM Umsatz und rund 55 Mill.DM Gewinn.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben