Berlin : Kein Minus in der Hauptstadt

Allerorten stürzt derzeit die Wirtschaftswelt ein – nur nicht in Berlin. "Die Hauptstadt wird 2009 besser abschneiden als der Rest Ostdeutschlands", sagt Hartmut Mertens, Chefökonom der Investitionsbank Berlin (IBB).

Die Wachstumsrate des laufenden Jahres von bis zu 1,5 Prozent werde man allerdings nicht schaffen, das Klima werde sich leicht abkühlen. Aber: „Es gibt mit ganz viel Glück eine Stagnation.“ Doch im Vergleich zum Rest der Bundesrepublik läge Berlin damit weit vorn: Für den Westen sagen viele Fachleute ein Minus von rund zwei Prozent voraus, für den Osten prognostiziert etwa das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) einen Rückgang von 1,5 Prozent.

Dass Berlin besser abschneide, liege auch am vergleichsweise geringen Industrieanteil, urteilt IBB-Experte Mertens. Entsprechend spiele der Export eine geringere Rolle. „Was bislang ein Nachteil war, wandelt sich nun zum Vorteil.“ Berlin sei nun einmal eine Dienstleistungsstadt. Hinzu komme die Stärke beim Tourismus, der Kaufkraft nach Berlin bringe. Hier werde der Aufwärtstrend auch im kommenden Jahr vermutlich anhalten. Außerdem seien viele kleine Firmen, etwa im Technikzentrum Adlershof, in Nischenmärkten unterwegs. brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar